Allgemeine Geschäftsbedingungen
Fußpflege & Wellness Praxis
Jutta Lorenz
Lessingstraße 4
63329 Egelsbach

 

§ 1 Allgemeines
 

Für alle Rechtsgeschäfte mit dem Kunden gelten ausschließlich meine
„Allgemeinen Geschäftsbedingungen“.
Diese können nur durch schriftliche Individualvereinbarungen geändert
werden.
Andere allgemeine Geschäftsbedingungen finden keine Anwendung.
Fußpflege & Wellness Praxis Jutta Lorenz in Egelsbach (im folgenden
Dienstleister genannt) behält sich Änderungen der Allgemeinen
Geschäftsbedingungen vor.

 

§2 Dienstleistung
 

Der Dienstleister führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und
Gewissen und nach neuestem Stand der Industrie am Kunden aus.
Sollten Änderungen des Standards auftreten, wird der Dienstleister den
Kunden noch vor Beginn der Leistung davon in Kenntnis setzen.

 

§3 Terminvereinbarung


Terminvereinbarungen können via E-Mail, Telefon, SMS, facebook,
whatsapp oder persönlichem Gespräch vorgenommen werden.
Terminwünsche per Internet oder sonstigen elektronischen Wegen
gelten erst als bestätigt, wenn von dem Dienstleister eine Bestätigungsmail
versandt wurde.

Es ist dem Dienstleister im Vorfeld mitzuteilen, dass es sich bei einem
der nächsten Termine um eine Gutscheineinlösung handelt.

 

§4 Terminverschiebung / -absagen und Ausfallgebühren


Termine werden von dem Dienstleister verbindlich vergeben.

Sollte eine Absage, bzw. ein Verschieben eines bestätigten Termins
von Nöten sein, sollte der Kunde dies rechtzeitig und sobald als möglich,
mind. aber 36 Stunden vor dem Termin, mitteilen.

Sollte der Termin nicht rechtzeitig oder gar nicht abgesagt werden,
hat der Dienstleister das Recht, den Verdienstausfall dem Kunden
in voller Höhe in Rechnung zu stellen (§615 BGB)

Desweiteren wird der Kunde ausdrücklich ersucht, so zu seinem Termin
zu erscheinen, dass pünktlich zur ausgemachten Uhrzeit angefangen
werden kann. Sollte es zu einer Verspätung kommen, ist der Dienstleister
rechtzeitig zu informieren.
Der Termin verfällt, sollte der Kunde unentschuldigt 10 Minuten nach
Termin eintreffen. Der Termin wird als versäumt betrachtet.

 

§5 Preise / Zahlungsbedingungen


Preise gelten lt. aushängender Preisliste bzw. Internetseite.
Produkte / Leistungen enthalten die gesetzliche MwSt. von 19%.
Preiserhöhungen werden mind. 30 Tage vor Inkrafttreten bekannt gegeben.
Angebote sind nur im Aktionszeitraum und solange der Vorrat reicht gültig.
Der Kunde muss direkt im Anschluss an die Behandlung / direkt nach dem
Kauf für den Service / das Produkt bezahlen.

Es ist nur Barzahlung möglich.

In einigen Fällen kann eine Anzahlung nötig werden.

 

§6 Gutschein


Gutscheine vom Dienstleister sind 1 Jahr ab Ausstellungsdatum gültig.

 

§7 Gutscheinversand


Der Versand von Gutscheinen erfolgt erst nach Zahlung der Rechnung
innerhalb von 4 Werktagen.

Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.
Sollte dem Kunden innerhalb von 5 Werktagen nach bestätigtem Versand
die Gutscheine nicht zugegangen sein, ist er verpflichtet, den Dienstleister
darauf hinzuweisen. Unterlässt er dies, sind Ansprüche auf Ersatz wegen
Verlustes der Gutscheine ausgeschlossen.

Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Erhalt der Gutscheine diese
auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Reklamationen werden
nur innerhalb von 3 Werktagen entgegen genommen.
Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für z.B. zu spät zugestellte
Gutscheine und damit verbundene Schäden.
Ein Gutscheinversand erfolgt grundsätzlich per Einschreiben oder
Paketversand (gültige Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste der
Deutschen Post).

 

§8 Gutscheineinlösung


Zum Einlösen des Gutscheines muss eine Terminvereinbarung erfolgen
und der Gutschein muss zum Termin mitgebracht werden.

Sollte dieser Termin nicht eingehalten werden können, muss dieser unter
Berücksichtigung der unter §4 genannten Fristen vom Kunden abgesagt
werden. Erfolgt die Terminabsage nicht innerhalb der unter §4 genannten
Fristen, behält sich der Dienstleister das Recht vor, die in §4 genannte
Ausfallgebühr vom Gutscheinwert abzuziehen.
Bei Nichterscheinen ohne Absage gilt der Gutschein als eingelöst und
verliert seine Gültigkeit.

 

§9 Persönliche Daten und Privatsphäre


Der Kunde versichert alle persönlichen Daten und Informationen, die
relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung
sind, an den Dienstleister weiterzugeben.

Insbesondere muss der Kunde auf Allergien, Schwangerschaft, Fuß- und
Beinoperationen oder Medikamenteneinnahme hinweisen!

Diese Daten werden auf der Kundenkarteikarte in schriftlicher Form
eingetragen. Der Dienstleister verpflichtet sich, diese Daten nur für den
Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der
Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht an Dritte oder
außenstehende Personen weiterzugeben ohne schriftliche Einwilligung
des Kunden.

 

§10 Haftung


Der Dienstleister kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch
eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf von dem Kunden gelieferten
Informationen beruht und sich diese als unzureichend herausstellen. Dies
bezieht sich vor allen Dingen, aber nicht ausschließlich, auf physische
Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder
Aktivitäten außerhalb der Praxis.
Der Dienstleister ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung
persönlicher Gegenstände des Kunden die mit in die Praxis gebracht wurden.

 

§11 Haftungsausschluss – Internetseite


Die Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt.
Trotzdem übernimmt der Autor keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit,
Aktualität, Richtigkeit, und technische Exaktheit der auf der Webseite
bereitgestellten Informationen. Der Dienstleister hat alle Informationen
und Inhalte der Webseite nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Ebenfalls haftet der Autor nicht für Schäden, die beim
Nutzen oder Aufrufen von Daten, Inhalten oder Computerviren verursacht
werden. Der Dienstleister behält sich ausdrücklich das Recht vor,
Bestandteile der Webseite oder das gesamte Angebot ohne gesonderte
Ankündigung zu verändern oder zu ergänzen. Der Dienstleister betont,
dass er keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die
Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten / verknüpften Seiten habe.
Deshalb haftet er nicht für den Inhalt, Gestaltung oder Änderungen fremder
Webseiten. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen
Internetangebotes gesetzten Links und Verweise.

 

§12 Beschädigung und Diebstahl


Der Dienstleister behält sich das Recht vor, vom Kunden verursachte
Schäden in Rechnung zu stellen.
Ladendiebstahl wird zur Anzeige gebracht und führt zu einem Hausverbot.

 

§13 Minderjährige Kunden


Minderjährige Kunden werden vom Dienstleister nur behandelt, wenn diese
eine Einverständniserklärung der / des Erziehungsberechtigten vorlegen.

Diese Erklärung kann jederzeit vom Dienstleister angefordert werden.

 

§14 Beschwerde / Reklamation


Sollte der Kunde eine Beschwerde über eine erbrachte Leistung oder ein
gekauftes Produkt haben, so muss dies schnellstmöglich, spätestens aber
1 Tag nach Registrierung eines Reklamationsgrundes und nach Erkennung
des Reklamationsgrundes durch den Dienstleister mitgeteilt / gemeldet
werden.

 

§15 Gerichtstand


Gerichtstand ist der Ort des Dienstleisters.

Sollten einzelne Teile der AGB’s unwirksam sein oder werden, so bleiben
die übrigen AGB’s voll wirksam.

 

§16 Heilverordnung


Der Dienstleister ist kein Podologe und bietet somit auch keine Fußpflege
auf Heilverordnung (Rezept). Er wird im Vorfeld der medizinischen
Versorgung Ihrer Füße tätig und beschäftigt sich mit der Prophylaxe
und Pflege am gesunden Fuß.

 

Stand: Mai 2011


powered by Beepworld